Schlagwort-Archive: Honigverkostung

Falko Heinrich – Honigangebot

Kontakt:

Falko Heinrich
Dickensstraße 18a, 09127 Chemnitz
Tel: 0151 5262 4111
Email: info@adelsberger-imkerei.de
Website: adelsberger-imkerei.de

Was biete ich an:

  • Honig und andere Bienenprodukte
  • Ableger oder auch Wirtschaftsvölker nach Absprache in 2021
  • Bienen-Patenschaften

Zusatzinformationen zum Honig-Verkauf:

Leider ist mein Honig derzeit ausverkauft.

Meine Bienen sind Buckfast-Bienen. Das ist eine Zuchtrasse der Westlichen Honigbiene (Apis mellifera), die von Bruder Adam im englischen Kloster Buckfast ab 1916 gezüchtet wurde.
Ich arbeite also mit friedlichen, schwarmträgen Bienen, die überdurchschnittliche Erträge bringen können.

In Adelsberg sammeln meine Bienen Nektar und Pollen von Obstblüten, Löwenzahn, Kastanie, Linde und Waldpflanzen sowie aus den Blüten und Kräutern der naheliegenden Hausgartenanlagen.
Von der Geibelstraße kommt mein Chemnitzer Stadthonig.

Lassen wir uns überraschen, was das Jahr 2021 bringt.
Den neuen Honig gibt es dann ungefähr ab Ende Mai.

In 2020 dominierte der Rapshonig, ein heller, feincremiger, buttriger und süßer Honig, der sehr gerne von Kindern gegessen wird.
Der erste Frühjahrsblütenhonig war dunkel und aromatisch-würzig. Jener vom Ende des Frühjahrs war etwas heller, aber ebenso lecker.

Frühjahrsblütenhonig

Den Sommerhonig 2020 gab es in drei Sorten:
– Die normale Sommertracht, eine Mischung aus Blatt- und Blütenhonig des Sommers. Cremig gerührt ist er ein schmackhaftes Naturprodukt, das jedes Jahr andere Geschmacksnuancen bietet. Naturgemäß enthält er immer etwas Lindenhonig.
– Sommertracht mit Phacelia, ein milder Blütenhonig von hellbeiger bis weißer Farbe, mit viel Vitamin C, der sehr gute Unterstützung bei Erkältung geben kann.
Phacelia, auch Büschelschön, gibt es erst seit wenigen Jahren als Sortenhonig. Phacelia wird in der Landwirtschaft ggf. als Futterpflanze und Zwischenfrucht genutzt.
Dieser Honig enthielt hohe Anteile an Phacelia-Nektar und auch Lindenblütennektar.
– Cremiger Lindenhonig schmeckt stark nach Menthol. Es ist ein typischer Stadthonig. Während Lindenblütenhonig aus dem Nektar der Lindenblüte gewonnen wird, hat Lindenhonig seinen hauptsächlichen Ursprung im Honigtau. Wie hoch die Anteile von Blütenhonig tatsächlich sind, kann nur eine Laboruntersuchung zeigen. Wir orientieren uns somit mehr an Farbe und Geschmack.
Lindenblütenhonig ist eher hell, seine gelbliche Farbe reicht bis ins Grünliche. Durch Rühren des Honigs wandelt sich das Gelbliche in hellere Farbtöne.
Lindenhonig verträgt sich ganz ausgezeichnet mit Lindenblütentee. Dieser Kräutertee wird als schweißtreibend, fiebersenkend und beruhigend beschrieben. Besonders bei Erkältungskrankheiten soll Lindenblütentee mit Honig eine lindernde Wirkung haben.

Urbane Bienenhaltung – Mythos und Realität

Link zur kostenlosen Veranstaltung „Urbane Bienenhaltung – Mythos und Realität“  (19.9.19,  17:30 Uhr, OpenSpace , Dresdner Straße 38B, 09130 Chemnitz)
Bitte meldet Euch bei Interesse über den Link an, da nur 60 Plätze zur Verfügung stehen und nicht sicher ist, ob man abends ohne Anmeldung noch rein kommt.

Die Veranstaltung wird von mir (Dirk Liesch) mitorganisiert und ich würde mich über viele Teilnehmer auch aus dem Verein freuen.

zur Veranstaltung: 

Urbane Bienenhaltung – Mythos und Realität

Das Bewusstsein, wie wichtig Bienen für unser Ökosystem sind, ist in der Gesellschaft angekommen. Doch gut gemeinte Unterstützung kann bei unzureichenden Kenntnissen über die Bienen und die Imkerpraxis auch schnell ins Gegenteil umschlagen. Wieso beispielsweise das Bienenfüttern mit Honig aus dem Supermarkt fatale Folgen haben kann oder ob sich wirklich jede Haltungsform, wie z.B. die Bienenkiste für eine fachgerechte Bienenhaltung eignet, erklärt die Bienen-Sachverständige vom Immenhof Euba Heike Janthur in einem Vortrag zum Thema Bienengesundheit und Bienenhaltung.

Anschließend wird Dirk Liesch, Imker aus dem Imkerverein Chemnitz 1874 e.V., ein paar Worte darüber verlieren, wie man zur Hobby-Imkerei kommt, weshalb umfangreiches Wissen und Erfahrungen hierbei wichtiger sind, als zuerst vermutet und wie Bienen-Patenschaften dies unterstützen. Zusätzlich zeigt er für interessierte Mitmenschen und Unternehmen Möglichkeiten, sich nachhaltig und ohne großen Aufwand für die Insekten- und Bienen-Vielfalt in Chemnitz einzusetzen.

Im Anschluss:

  • entspanntes Zusammensein mit Honigverkostung und -verkauf
  • Ausstellung und Erklärung von Imkereizubehör und Bienenbehausungen
  • Besichtigung des Paten-Bienenstandes der DMK E-BUSINESS GmbH

Agenda

  1. Vortrag zur Bienengesundheit und Bienenhaltung von der Bienen-Sachverständigen Heike Janthur
  2. Impulsvortrag Dirk Liesch (Imker in Chemnitz)
  3. Erfahrungsbericht DMK E-BUSINESS GmbH als Bienenpate
  4. Erfahrungsbericht Becker Umweltdienste GmbH als Unterstützer des freien Bildungsprojektes zu Bienen “BiMOOC”
  5. Fragen, Antworten und Erfahrungsaustausch

Link zur kostenlosen Veranstaltung „Urbane Bienenhaltung – Mythos und Realität“  (19.9.19,  17:30 Uhr, OpenSpace , Dresdner Straße 38B, 09130 Chemnitz)

Herbstfest 2017 im Botanischen Garten Chemnitz

Jedes Jahr beteiligt sich unser Verein am jährlichen Herbstfest im
Botanischen Garten Chemnitz.
Viele Gäste besuchen den Stand, der von den Mitgliedern betreut wird und erkundigen sich über die Bienenhaltung und zur aktuellen Lage unserer Honigbienen. In angeregten Gesprächen und mit Hilfe der ausgestellten Schaubeute können wir anschaulich das rege Treiben im Bienenvolk erläutern.
Besucher bei der Verkostung
Besucher bei der Verkostung

Gern kann der zum Verkauf angebotene Honig verkostet werden und die Besucher überzeugen sich von den vielfältigen Geschmacksrichtungen unseres einheimischen Honigs, der ihnen im wahrsten Sinne des Wortes auf der Zunge zergeht.

Unser Auftritt beim Herbstfest wird jedes Jahr als Erfolg für die heimische Imkerei gewertet. Es zeugt aber auch vom großen Interesse der Besucher an der Imkerei.

Dirk Liesch

Kontakt:

Dirk Liesch
Händelstraße 7a, 09120 Chemnitz
Tel: 0171 93 20 133
E-Mail: liesch<ad)email.de

  • stell. Vorsitzender, Imkerverein Chemnitz 1874 e.V.
  • „Wildbienenbeauftragter“ im Vorstand

Was biete ich an:

  • Honig
  • Bienen-Patenschaften (lebenswertes Chemnitz)
  • Honig-Party„(manchmal für ein paar ausgewählte Interessenten)
  • Ableger oder auch Wirtschaftsvölker nach Absprache (für das jeweilige Jahr, Verfügbarkeit bitte nachfragen). Wahrscheinlich kann ich im Frühjahr 2021 einige Völker im Wabenmaß DNM  1 1/2 verkaufen.
  • Schwarmfang
  • Imker AG
  • freies Bildungsprojekt „biMOOC
  • Ansprechpartner und Initator der „Mauerbienen-Aktion
  • Ansprechpartner und Initiator der „Winterling-Aktion“ und der „Frühblüher-Mitmach-Aktion
  • Unterstützung für Mitmach-Projekte und Bildungs-Projekte rund um die Themen: Imkerei, Honigbienen, Wildbienen und Blühflächen

Zusatzinformationen zum Honig-Verkauf:

Meine Bienen sammeln im und um den Chemnitzer Stadtpark, sowie zwischen Hutholz und Klaffenbach. In der Regel schleudere ich nur „Frühjahrshonig“ und „Sommerhonig“. Teilweise trenne ich dabei den Honig vom „Stadtpark“ und vom „Hutholz“, die recht unterschiedlich sein können. Hier am Stadtpark sind die größeren Trachten: Obstblüte, Löwenzahn, Kastanie, Robinie und Linde ergänzt um kleinere Beiträge aus den Blüten und Kräutern der angrenzenden Kleingarten – Anlagen. Am Hutholz kommen auch landwirtschaftliche Trachten (z.B. Raps) vor, dafür aber keine Robinie.  Je nach Wetter ist der Honig in jedem Jahr eine unterschiedliche Mischung dieser Haupttrachten. In manchen Jahren gibt es noch eine Spätsommertracht (sehr dunkler, lange flüssiger Honig, mit hohem Honigtauanteil). Sonst gibt es flüssigen Honig nur für eine relativ kurze Zeit nach dem Schleudern (interessierte Kunden werden passend informiert).

Derzeit noch verfügbare Honige:

  • Frühjahrsblüte: mild + cremig (500g Gläser)
  • nur noch ein  Sommertrachthonig: aromatisch + cremig (500g Gläser)

Wer vorbei kommt (bitte vorher telefonisch kurz anmelden), kann vorher probieren.