Schlagwort-Archive: Schwarmfang

Schwarmfang

Die Zeit zwischen Ende April bis Mitte Juli ist die Hauptschwarmzeit für Bienen (Honigbienen). Die Schwärme sollten aufgrund der Bienengesundheit (z.B. Varoa-Milben) eingefangen werden, da ihre Überlebenschance in der freien Natur (länger als 1 Jahr) derzeit sehr gering ist.

Unsere Imker beteiligen sich an der Schwarmfangbereitschaft in und um Chemnitz. Entweder Sie melden den Schwarm über die Feuerwehr oder direkt bei einem unserer Imker (der gerade verfügbar ist) aus der folgenden Liste:
Achtung: Bitte nur Bienenschwärme melden (KEINE Wespen oder Hornissen)

Schwarmfangbereitschaft  in und um Chemnitz (2020)
Imker Kurzhinweis
Sabine Petri Tel: 0177 – 597 36 74
Dirk Liesch Tel: 0171 – 93 20 133
Silke Meinhardt Tel: 0162 – 906 79 60

Dirk Liesch

Kontakt:

Dirk Liesch
Händelstraße 7a, 09120 Chemnitz
Tel: 0171 93 20 133
E-Mail: liesch<ad)email.de

  • stell. Vorsitzender, Imkerverein Chemnitz 1874 e.V.
  • „Wildbienenbeauftragter“ im Vorstand

Was biete ich an:

  • Honig
  • Bienen-Patenschaften (lebenswertes Chemnitz)
  • Honig-Party„(manchmal für ein paar ausgewählte Interessenten)
  • Ableger oder auch Wirtschaftsvölker nach Absprache (für das jeweilige Jahr, Verfügbarkeit bitte nachfragen). Wahrscheinlich kann ich im Frühjahr 2021 einige Völker im Wabenmaß DNM  1 1/2 verkaufen.
  • Schwarmfang
  • Imker AG
  • freies Bildungsprojekt „biMOOC
  • Ansprechpartner und Initator der „Mauerbienen-Aktion
  • Ansprechpartner und Initiator der „Winterling-Aktion“ und der „Frühblüher-Mitmach-Aktion
  • Unterstützung für Mitmach-Projekte und Bildungs-Projekte rund um die Themen: Imkerei, Honigbienen, Wildbienen und Blühflächen

Zusatzinformationen zum Honig-Verkauf:

Meine Bienen sammeln im und um den Chemnitzer Stadtpark, sowie zwischen Hutholz und Klaffenbach. In der Regel schleudere ich nur „Frühjahrshonig“ und „Sommerhonig“. Teilweise trenne ich dabei den Honig vom „Stadtpark“ und vom „Hutholz“, die recht unterschiedlich sein können. Hier am Stadtpark sind die größeren Trachten: Obstblüte, Löwenzahn, Kastanie, Robinie und Linde ergänzt um kleinere Beiträge aus den Blüten und Kräutern der angrenzenden Kleingarten – Anlagen. Am Hutholz kommen auch landwirtschaftliche Trachten (z.B. Raps) vor, dafür aber keine Robinie.  Je nach Wetter ist der Honig in jedem Jahr eine unterschiedliche Mischung dieser Haupttrachten. In manchen Jahren gibt es noch eine Spätsommertracht (sehr dunkler, lange flüssiger Honig, mit hohem Honigtauanteil). Sonst gibt es flüssigen Honig nur für eine relativ kurze Zeit nach dem Schleudern (interessierte Kunden werden passend informiert).

Derzeit noch verfügbare Honige:

  • Frühjahrsblüte: mild + cremig (500g Gläser)
  • zwei unterschiedliche  Sommertrachthonige: aromatisch + cremig (500g Gläser)

Wer vorbei kommt (bitte vorher telefonisch kurz anmelden), kann vorher probieren.